Entspannung im Wellness- und Golfpalast!

Ankunft

Ankommen

1.Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Hotels (im Folgenden: AGB) fassen den Vertragsinhalt zusammen, auf dessen Grundlage Adventor Hotel (9740 Bükfürdő, Golf út 4., im Folgenden: Dienstleister) schließt mit seinen Gästen einen Vertrag über die Nutzung seiner Unterkünfte und Dienstleistungen.

1.2. Einzelne Geschäftsbedingungen sind nicht Teil dieser AGB, schließen jedoch nicht den Abschluss separater Sondervereinbarungen mit Reisebüros und Veranstaltern aus, manchmal mit unterschiedlichen Geschäftsbedingungen, die für das jeweilige Unternehmen angemessen sind. Gleichzeitig mit dem Vertragsschluss erkennt der Gast die Bestimmungen dieser AGB an und gilt, sofern nicht anders vereinbart, als anwendbar.

2. Vertragspartner

2.1. Die vom Dienstleister angebotenen Dienstleistungen werden vom Gast in Anspruch genommen. Falls der Gast die für die Dienstleistungen gültige Bestellung direkt dem Dienstleister abgibt, gilt in diesem Fall der Gast als Vertragspartner. Der Dienstleister und der Gast werden gemeinsam – im Falle von Verwirklichung der Bedingungen – Vertragspartner sein (im Weiteren werden sie als Partner genannt).

2.2. Gibt ein Dritter (im Weiteren Vermittler) dem Dienstleister im Auftrag des Gastes die für die Dienstleistungen gültige Bestellung, regelt ein zwischen dem Dienstleister und Vermittler geschlossener Vertrag die Bedingungen der Zusammenarbeit. In diesem Fall ist der Dienstleister nicht verpflichtet, nachzuprüfen, ob der Dritter den Gast rechtmäßig vertritt.

3. Inanspruchnahme der Leistungen und Bedingungen

3.1 Auf mündliche oder schriftliche Angebotsanfrage des Gastes - per Brief, Fax, E-Mail, Website oder auf andere elektronische Weise - sendet der Dienstleister in jedem Fall ein schriftliches Angebot. Wenn innerhalb von 48 Stunden nach Absendung des Angebots keine bestimmte Bestellung eingeht, wird das Angebot durch den Dienstanbieter beendet.

3.2 Der Vertrag wird nur mit der schriftlichen Bestätigung der Buchung des Gastes geschlossen, die vom Dienstleister eingereicht wurde (einschließlich der schriftlichen Bestätigung, die über den elektronischen Kanal gesendet wurde), und gilt somit als schriftlich abgeschlossener Vertrag.

3.3. Eine mündliche Bestellung und/oder Bestellungsänderung begründet nur dann eine vertragliche Verpflichtung, wenn sie vom Dienstleister schriftlich bestätigt wurde. Die mündliche Buchung, Vereinbarung, Veränderung oder die mündliche Rückmeldung des Dienstleisters gelten als keine Verträge.

3.4. Der Dienstleister ist nicht verpflichtet, einen Vertrag (Dienstleistung) abzuschließen. Der Gast kann das Angebot oder die Anforderung des Dienstes ohne Angabe von Gründen ablehnen.

3.5. Der Vertrag über Inanspruchnahme der Unterkunft ist für eine bestimmte Periode gültig.

3.6. Falls der Gast das Hotel vor dem Ablauf der vereinbarten Periode endgültig verlässt, ist der Dienstleister berechtigt, den im Vertrag vereinbarten ganzen Gegenwert der Unterkunft zu verlangen. Der Dienstleister ist berechtigt, das Zimmer vor der Ablaufzeit wieder neu zu verwerten. Wenn der Gast die bestellten Leistungen - medizinische, kosmetische und andere - nicht nutzt und diese nicht innerhalb der für jede Dienstleistung festgelegten Frist (gemäß 9.5) storniert oder der Dienstleister aufgrund der Art der Dienstleistung keine Stornierungsoption anbietet, ist der Gast verpflichtet, eine Strafe in Höhe von 100% der Gebühr für eine bestimmte Dienstleistung zu zahlen.

3.7. Die Inanspruchnahme des Beherbergungsdienstes setzt voraus, dass die Identität des Kunden vor Bezug des Zimmers gemäß den gesetzlichen Bestimmungen überprüft wird. Niemand kann unangemeldet im Hotel wohnen.

3.8. Zur Veränderung und/oder Ergänzung des Vertrages ist eine von den Partnern unterschriebene Vereinbarung nötig.

4. Beginn und Ende der Unterkunft / check-in; check-out /

4.1. Der Gast hat das Recht, die gemieteten Räum ab 15.00 Uhr des vereinbarten Tages zu beziehen.

4.2. Für den Fall, dass der Gast am vereinbarten Tag nicht bis 24.00 Uhr erscheint, hat der Dienstleister das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, falls kein späterer Ankunftstermin festgelegt wurde.

4.3. Der Gast muss das Zimmer am Tag der Abreise bis 12:00 Uhr verlassen.

4.4. Je nach Belegung des Hotels besteht gegen eine zusätzliche Gebühr die Möglichkeit einer vorzeitigen Ankunft und einer späten Abreise. Die Gebühren finden Sie an der Rezeption oder auf der Website https://greenfieldhotel.hu/altalanos-informaciok. Wenn der Gast diesen Service nutzen möchte, teilen Sie bitte die Rezeption am Tag vor Ihrer Ankunft mit.

5. Verlängerung der Unterkunft:

5.1. Die vorherige schriftliche Zustimmung des Dienstleisters ist für die Verlängerung des Aufenthalts durch den Gast erforderlich. In diesem Fall kann der Dienstleister die Erstattung der Gebühr für die bereits erbrachte Dienstleistung festlegen. Der Dienstanbieter stellt dem Gast ein separates Formular für die Erweiterung des Dienstes zur Verfügung.

5.2. Wenn der Gast das Zimmer am Abreisetag nicht bis 12:30 Uhr verlässt, muss der Gast eine Gebühr für den späten Check-out entrichten. Wenn das Zimmer nicht bis 16.00 Uhr geräumt ist und der Dienstleister nicht im Voraus vereinbart hat, den Aufenthalt zu verlängern, ist der Dienstleister berechtigt, den Zimmerpreis für einen weiteren Tag in Rechnung zu stellen und gleichzeitig die Dienstverpflichtung des Dienstleisters zu beenden.

6. Preise

6.1. Die Zimmerpreise des vom Dienstleister betriebenen Hotels (Rack Rate) werden im Hotelzimmer oder an der Rezeption des Hotels veröffentlicht. Die Preislisten anderer Dienstleistungen stehen in den bestimmten Abteilungen des Hotels (Restaurant, Kurabteilung, Wellness) zur Verfügung.

6.2. Der Dienstleister kann die angegebenen Preise ohne vorherige Ankündigung ändern (z.B. aufgrund von Paketpreisen oder anderen Rabatten). Wenn der Gast eine Unterkunft gebucht und der Dienstleister dies schriftlich bestätigt hat, darf der Dienstleister diesen Unterkunftspreis nicht ändern.

6.3. Der Gast kann vor Beginn der Dienstleistungserbringung an der Rezeption des Hotels Informationen über den Preis der Dienstleistungen erhalten.

6.4. Bei der Mitteilung der Preise werden die gesetzlich aktuell gültigen Steuerhöhen der Preise (MwSt., Kurtaxe) vom Dienstleister angegeben. Die vom Dienstleister veröffentlichten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, jedoch nicht die Fremdenverkehrssteuer, die vor Ort zu zahlen ist. Der Dienstleister kann nach der Veränderung des gültigen Steuergesetzes (MwSt., Kurtaxe) die eventuellen Mehrbeträge bei vorheriger Bekanntmachung dem Vertragspartner berechnen. Im Hotelrestaurant, Café, in der Wellnessbar und im Zimmerservice wird eine Servicegebühr von 15% erhoben. Höhe der Servicegebühr für Bankettservices (Essen und Trinken): 5%.

7. Angebote, Rabatte

7.1. Aktuelle Angebote und Ermäßigungen werden auf der Website des Hotels veröffentlicht. Die angegebenen Rabatte gelten für Einzelbuchungen.

7.2. Die veröffentlichten Ermäßigungen können nicht mit anderen Rabatten zusammengezogen werden.

7.3. Der Dienstleister stellt in einem Einzelvertrag festgelegte Bedingungen für Buchung von Spezialprodukten, Gruppenbuchungen oder Veranstaltungen fest.

8. Ermäßigungen für Kinder:

8.1. Für Kinder - wenn das Kind mit den Eltern in einem Zimmer wohnt - wird folgende Ermäßigung für Unterkunft und Essen gewährt:

  • im Alter zwischen 0 und 9 Jahren: GRATIS
  • im Alter zwischen 9 und 14 Jahren: 35 €/ Nacht
  • ab einem Alter von 14 Jahren:  75 €/ Nacht

8.2. Zustellbetten können nur in bestimmten Zimmerkategorien (Classic und Superior) bereitgestellt werden.

8.3. Anspruch an ein Zustellbett müssen zum Zeitpunkt der Buchung vereinbart werden

8.4. Ermäßigungen für Kinder und Familien für andere Zimmerkategorien finden Sie unter https://greenfieldhotel.hu/de/allgemeine-informationen

9. Stornobedinungen

9.1. Wenn der Dienstleister in seinem Angebot keine anderen Bedingungen angegeben hat, kann die Reservierung 7 Tage vor Anreise kostenlos storniert werden. Bei verspäteter oder nicht übermittelter Stornierung berechnet das Hotel 50% des Preises der bestellten Leistungen als Vertragsstrafe.

9.2. Hat die Vertragspartei die Unterkunftsleistung nicht durch eine Vorauszahlung, Kreditkartengarantie oder auf eine andere, im Vertrag festgelegte Weise gesichert, dann erlischt die Erfüllungspflicht des Dienstleisters am 7. Tag vor dem Tag vor der Ankunft.

9.3. Wenn die Vertragspartei die Inanspruchnahme der Beherbergungsleistungen durch Angeldzahlung sichergestellt hat und nicht am Tag der Ankunft eintrifft (es liegt keine schriftliche Stornierung vor), macht der Dienstleister den Gesamtbetrag des gezahlten Angelds gemäß dem Vertrag als Pönale geltend. In diesem Fall wird die Unterkunft für die Vertragspartei bis 12:00 Uhr des auf den Ankunftstag folgenden Tages aufrechterhalten und danach erlischt die Dienstleistungsverpflichtung des Dienstleisters.

9.4. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, für die Buchung seiner Produkte unter besonderen Bedingungen wie Sonderangeboten, Gruppenreisen oder Veranstaltungen Bedingungen festzulegen, die in einem anderen als den oben genannten Einzelverträgen festgelegt sind.

9.5. Andere Dienstleistungen (Wellness, Medizin, Golf, Restaurant) können 2 Stunden vor der Nutzung storniert werden. Wenn die Stornierung nicht innerhalb der angegebenen Frist erfolgt ist, ist der Dienstleister berechtigt, 100% des Betrags der bestellten Dienstleister vom Konto des Gastes abzubuchen.

9.6. Im Servicepaket enthaltene Mahlzeiten können nicht storniert oder gegen Bargeld eingetauscht werden.

10. Absage der Leistung des Vertrags und Kündigung der Leistungsverpflichtung

10.1. Der Dienstleister ist berechtigt, den Vertrag für Unterkunft-Leistung fristlos zu kündigen, so die Erfüllung der Leistungen zu versagen, wenn:

  • der Gast das zur Verfügung gestellte Hotelzimmer, bzw. die Einrichtung nicht bestimmungsgemäß benutzt
  • Der Gast wird das Zimmer am Abreisetag erst um 12.30 Uhr verlassen und der Dienstleister hat nicht im Voraus vereinbart, den Aufenthalt zu verlängern
  • der Gast sich in Bezug auf Sicherheit, Ordnung oder Angestellten der Unterkunft tadelhaft oder grob benimmt, steht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss, benimmt sich bedrohend, beleidigend oder nicht akzeptierbar
  • Der Gast hält sich nicht an die Sicherheitsrichtlinien, Hausordnung und sonstige Richtlinien des Hotels. – z.B. raucht an einem verbotenen Ort und hört trotz des Anrufs nicht auf, oder z.B. COVID-Vorschriften
  • der Gast unter Infektionskrankheit leidet oder Symptome aufweisen, die auf eine Infektionskrankheit hinweisen (z. B. COVID)
  • der Vertragspartner die im Vertrag bestimmte Vorauszahlungspflicht bis zum bestimmten Termin nicht leistet

10.2. Erfüllt sich der Vertrag zwischen den Partner wegen „vis major“ nicht, wird der Vertrag aufgelöst.

11. Zahlungsarten und Garantie

11.1.Der Preis für die bestellten Dienstleistungen kann vor Ort in bar (in HUF oder Euro), mit einer vom Dienstleister als akzeptiert gekennzeichneten Bankkarte, per Banküberweisung oder durch Zahlung über die Website bezahlt werden. Der Wechselkurs der Zimmerpreise ist der am Tag der Ankunft gültiger Wechselkurs.

11.2. Bei einer Überweisung ist der Kunde - sofern mit dem Dienstleister nichts andres vereinbart ist - verpflichtet, den Wert der bestellten Leistungen vor dem vereinbarten Anreisetag auf das Hotelkonto zu überweisen, so dass der Betrag bis zum Anreisetag auf dem Konto des Hotels gutgeschrieben wird oder die Überweisung durch das Finanzinstitut des Kunden durch eine unwiderrufliche Erklärung der Bank erfolgt, aus der hervorgeht, dass die Überweisung erfolgt ist.

11.3. Die Garantie einer individuellen Buchung ist durch die Angabe von Kreditkartendaten oder einer Vorauszahlung möglich.

11.4. Andere Zahlungsarten vor Ort: Széchenyi-Karte, vom Hotel und/oder seinem Vertragspartner ausgestellte Gutscheine.

11.5. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, für die Begleichung des Gegenwertes der von dem Gast in Anspruch genommenen Extradienstleistungen, d.h. der über die bestellten Dienstleistungen hinaus mit Konsumierung vor Ort entstehenden Dienstleistungen von der Vertragspartei oder von dem Gast eine Sicherheit zu fordern. Diese Sicherheiten können Folgendes sein:

(a) Kreditkartengarantie: von der Dauer des Aufenthalts abhängig wird eine Anzahlung (Deposit) festgelegt, die auf der Kreditkarte bis zur Abreise gesperrt wird,

(b) Anzahlung für Dienstleistung: Deposit kann auch bar bei Ankunft beglichen werden. Der nicht verwendete Betrag wird bei der Abreise zurückerstattet.

11.6. Vorläufige Übermittlung der für die Zahlung per Kreditkarte erforderlichen Daten, detaillierte Beschreibung des Zahlungsvorgangs und der Zahlungsbedingungen:

Nach der Bestellung der ausgewählten Waren werden Sie zur Website der K & H Bank weitergeleitet. Dort können Sie mit Ihrer Bankkarte über eine sichere, verschlüsselte Transaktion der Bank bezahlen. Unsere Kunden müssen lediglich bei der Auswahl einer Zahlungsmethode auf "Mit Kreditkarte bezahlen" klicken. Die Kartennummer und das Ablaufdatum werden auf dem Zahlungsserver der K & H Bank eingegeben. Die K & H Bank akzeptiert Karten vom Typ VISA, VISA Electron, MasterCard und Maestro. Elektronische Bankkarten können nur akzeptiert werden, wenn ihre Verwendung von der ausstellenden Bank genehmigt wurde! Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank, ob Ihre Karte für Online-Einkäufe verwendet werden kann. Nach einem erfolgreichen Kauf gibt die Bank eine Autorisierungsnummer für die Transaktion aus, die notiert oder gedruckt werden muss.

Im Falle einer erfolglosen Transaktion gibt die Bank den Grund für den Fehler in einer Fehlermeldung an.

Der Gast ist verpflichtet, die Zahlungsbeschwerde des Karteninhabers (Gastes) unverzüglich nach Inanspruchnahme des Dienstes, spätestens jedoch innerhalb von 3 Tagen, schriftlich zu melden. Der Dienstleister entscheidet innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Beschwerde über Art und Umfang der Entschädigung.

12. Unterbringungsgarantie

12.1. Kann das Hotel des Dienstleisters die im Vertrag aufgelisteten Dienstleistungen wegen Selbstfehler (Überbuchung, vorläufige Betriebsprobleme usw.) nicht sicherstellen, ist der Dienstleister verpflichtet, die Unterbringung des Gastes unverzüglich zu sichern.

12.2. Der Dienstleister ist verpflichtet die Leistungen des Vertrags, mit den im Vertrag rückbestätigten Preisen, für die vereinbarte Periode - bis zum Wegfall der Hindernisse – in einer Unterkunft gleicher oder gehobener Kategorie zu sichern/anzubieten. Alle extra Kosten der Sicherstellung der ergänzenden Unterkunft trägt der Dienstleister.

12.3. Erfüllt der Dienstleister diese Verpflichtungen restlos, bzw. wenn der Gast die angebotene ergänzende Unterkunft angenommen hat, kann der Vertragspartner keinen späteren Schadenersatzanspruch gelten machen.

13. Haustiere

13.1. Haustiere können nach vorheriger Vereinbarung ins vom Dienstleister sichergestellte Hotelzimmer reingebracht und mit Aufsicht des Gastes gehalten werden, aber die gemeinsamen Räume können von ihnen nur bei der Belegung der Zimmer benutzt werden, die anderen Räume (Restaurant, bzw. Schwimmbad) dürfen von Haustieren nicht aufgesucht werden. Den Zuschlag für Haustiere beinhaltet die immer aktuelle Preisliste.

13.2. Der Gast trägt vollumfängliche Verantwortung für die von den Haustieren verursachten Schäden, bzw. ist verpflichtet, die Kosten des eventuellen extra Aufräumens vor Ort zu bezahlen, laut aktueller Preisliste.

14. Rechte des Gastes

14.1.Mit Abschluss des Beherbergungsdienstleistungsvertrags hat der Gast Anspruch auf die normale Nutzung der gemieteten Räumlichkeiten sowie auf die normale Nutzung der den Gästen zur Verfügung gestellten Einrichtungen zur bestimmungsgemäßen Nutzung der Unterkunft ohne besondere Bedingungen sowie auf den üblichen Service während der veröffentlichten Öffnungszeiten.

14.2. Der Gast kann während des Aufenthalts eine Beschwerde über die Erbringung der vom Dienstleister erbrachten Leistungen einreichen. Der Dienstleister verpflichtet sich, eine ihm in diesem Zeitraum übermittelte (oder darin aufgezeichnete) Beschwerde schriftlich zu bearbeiten.

Der Dienstleister bearbeitet Beschwerden individuell. Der Gast kann eine Beschwerde schriftlich unter folgender Adresse und Kontaktdaten einreichen:

Greenfield Hotel Golf & Spa / Adventor Hotel Kft.

9740 Bükfürdő

Golf Weg 4.

Telefon: +36 94 801 600

E-Mail: reservation@greenfieldhotel.hu

15. Pflichten des Gastes:

15.1. Zahlung des vereinbarten Entgelts: fällig innerhalb der in der Bestätigung angegebenen Frist oder bei Beendigung des Beherbergungsvertrags.

15.2. Für den Fall, dass Gäste Speisen oder Getränke in das Hotel bringen und in öffentlichen Bereichen konsumieren, ist der Dienstleister berechtigt, eine angemessene Entschädigung dafür zu verlangen (so genanntes „Geld für eingebrachte Getränke“). Die Hotelgäste dürfen keine Speisen / Getränke aus den Catering-Einheiten des Hotels austragen.

15.3. Vor der Installation von Elektrogeräten, die von Gästen mitgebracht wurden, und die nicht den üblichen Reisebedürfnissen entsprechen, muss die Zustimmung des Dienstleisters eingeholt werden.

15.4. Die Autos der Hotelgäste können kostenlos auf unserem unbewachten Parkplatz parken. Der Dienstleister schließt seine Haftung für Schäden (z. B. Einbruch und Diebstahl von Gegenständen im Auto; Diebstahl des Autos; Schäden durch Naturereignisse) an den auf dem Parkplatz geparkten Autos und den darin platzierten Gegenständen aus. Das Hotel ist nicht verantwortlich für Wertsachen, die in den Zimmern zurückgelassen werden. Bitte benutzen Sie die Safes in den Zimmern oder an der zentralen Rezeption. Der Parkplatz muss gemäß den Verkehrsregeln benutzt werden. Die zulässige Geschwindigkeit für Fahrzeuge beträgt 20 km/Stunde.

15.5. Müll sollte im Bereich des Komplexes oder in den Abfalleimern in den Zimmern entsorgt werden. Es ist verboten, Möbel aus den Zimmern, bzw. dem Gebäude auszutragen oder umzusetzen.

15.6. Geräte und Ausrüstungen im Hotel und seiner Umgebung dürfen nur auf eigenes Risiko verwendet werden, sofern die Anweisungen in den Gebrauchsanweisungen eingehalten werden.

15.7. Gemäß der Umsetzung des Gesetzes XLII von 1999 zum Schutz der Nichtraucher ist das Rauchen in den geschlossenen Räumen des Hotels (einschließlich der Gästezimmer) und in den Gemeinschaftsbereichen verboten. Schilder, die zur Einhaltung der Verpflichtung zur Einhaltung des genannten Gesetzes auffordern, wurden vom Hotel in den gesetzlich vorgeschriebenen Bereichen angebracht. Die Hotelangestellten sind berechtigt, die Gäste sowie alle anderen im Hotel befindlichen Personen zu warnen, die Gesetze einzuhalten und rechtswidriges Verhalten zu unterbinden. Gäste und Personen, die im Hotel übernachten, sind verpflichtet, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und alle ggf. Aufforderungen erfüllen. Wird der Betreiber des Hotels aufgrund des rechtswidrigen Verhaltens eines Gastes oder einer anderen Person im Hotel von der zuständigen Behörde nach dem vorgenannten Gesetz mit einer Geldbuße belegt, behält sich der Betreiber das Recht vor, die Geldbuße an die Person zu übertragen, die die fragliche Zuwiderhandlung begangen hat, oder sie zur deren Bezahlung aufzufordern. Wenn der Gast einen Verstoß gegen die Raucherregeln nachweist, muss eine Gebühr von 30.000 HUF an den Hotelbetreiber gezahlt werden. Was der Hotelbetreiber berechtigt, die Zimmerrechnung des Gastes zu belasten. Dies muss vom Gast bei der Abreise bezahlt werden.

15.8. Im Brandfall benachrichtigen Sie bitte umgehend die Rezeption.

15.9. Gäste, die Zimmer und Hoteleinrichtungen gemeinsam nutzen, haften gesamtschuldnerisch für Schäden, die durch unsachgemäßen Gebrauch verursacht werden.
15.10. Für die von den Gästen mitgebrachten Feuerwerke und andere lizenzierte Aktivitäten bedarf man der schriftlichen Zustimmung des Hotels sowie die Einholung der behördlichen Genehmigungen durch die Hotelgäste.

15.11. Die Nutzung des Spas erfolgt auf eigenes Risiko des Gastes. In wassernahen Bereichen besteht ein erhöhtes Rutschrisiko! Das Hotel übernimmt keine Haftung für Unfälle aufgrund von Schlupf oder unsachgemäßer Nutzung des Pool- und Saunabereichs.

15.12. Der Gast erkennt an, dass der Golfplatz nach vorheriger Anmeldung und nur mit einer Eignungsprüfung genutzt werden kann. Die Nutzung des Golfplatzes erkennt der Spieler die aktuellen Golfregeln an und hält diese ein, die Sie an der Rezeption des Golfclubs finden.

15.13. Der Gast sorgt dafür, dass die Kinder unter 14 Jahren, über die der Gast Verantwortung hat, sich im Hotel des Dienstleiters nur unter der Aufsicht von Erwachsenen aufhalten, für die vom Kind verursachten Schäden tragen die Eltern ganzheitliche Verantwortung. Die Heilwasser-Schwimmbecken der Spa Abteilung des Hotels, bzw. Saunen dürfen von den Kindern aus Gesundheitsgründen nicht aufgesucht werden, für die Aufsicht der Kinder sind in diesem Fall die Eltern verantwortlich.

15.14. Der Gast muss den Schaden sofort im Hotel melden und dem Hotel alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellen, um die Umstände des Vorfalls zu klären, oder möglicherweise zur Erstellung des Polizeiberichts / zum Polizeiverfahren notwendig ist.

15.15. Der Gast nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass das Hotel in den Bereichen zur öffentlichen Nutzung (ausgenommen: Umkleideräume, Toiletten, aber einschließlich Parkplätze und Außenbereiche des Hotels) aus Vermögensschutzgründen ein geschlossenes Kameraüberwachungssystem betreibt, deren Aufnahmen nach den einschlägigen Vorschriften gelöscht werden.

16. Schadensersatzpflicht des Vertragspartners

Der Gast ist für die Schäden und Nachteile verantwortlich, die vom Dienstleister, oder von Dritter Person erleidet werden, die wegen dem Gast oder dessen Begleiter, oder wegen der Fehler von anderen Personen erfolgten, über die der Gast Verantwortung hat. Der Gast verpflichtet sich, dem Dienstleiter die von ihm verursachten Schäden zu bezahlen. Diese Verantwortung besteht auch im Fall, wenn der Geschädigte berechtigt ist, die Erstattung der Schäden direkt vom Dienstleister zu beanspruchen.

17. Verpflichtung des Dienstleisters

17.1 Der Dienstleister ist verpflichtet die im Vertrag vereinbarten Unterkunfts- und sonstige Dienstleistungen gemäß den geltenden Vorschriften und Dienstleistungsstandards zu erbringen.

17.2. Der Dienstleister ist verpflichtet die schriftlichen Beschwerden des Gastes zu prüfen und die zur Lösung des Problems erforderlichen Maßnahmen einzuleiten und diese schriftlich festzuhalten.

17.3. Im Bereich des Hotels und auf den Terrassen für die Ruhe der Gäste ist es verboten, abends nach 22:00 Uhr zu laut zu sein, einschließlich störendes Fernsehen, Musikhören in den Innenräumen der Zimmer und laute Musikausübung in der Eingangshalle, und für dessen Einhaltung ist das Hotelpersonal verantwortlich. Eine Ausnahme bildet das vorab angekündigte Musik- und Tanzprogramm.

18. Rechte des Dienstleisters

18.1. Kommt der Gast seiner Zahlungsverpflichtung in Bezug auf in Anspruch genommene Dienstleistungen oder vertragsgemäß bestellte, aber nicht in Anspruch genommene Dienstleistungen, für die eine Vertragsstrafe entrichtet werden muss, nicht nach, ist der Dienstleister - um zu gewährleisten, dass seine Forderungen beglichen werden – dazu berechtigt, als Pfand ins Hotel mitgebrachte persönliche Gegenstände des Gastes zurückzuhalten.

18.2. Der im Bereich des Hotels ständige Aufsicht sicherstellende Pfortendienst (Rezeption) ist berechtigt, die ein- und austretenden Gäste zu prüfen, zu identifizieren.

18.3. Bei Bedarf ist die Rezeption berechtigt, den Verkehr in dem Hotelgelände zu steuern.

19. Haftungspflicht des Dienstleisters

19.1. Der Dienstleister haftet für alle Schäden, die dem Gast durch den Verlust, die Beschädigung oder die Zerstörung von Sachen des Gastes entstehen, wenn der Gast sie an einem vom Dienstleister bestimmten oder üblicherweise ihm oder seinem Zimmer zugewiesenen Ort abgestellt oder die der Dienstleister einem Angestellten zur Verfügung gestellt hat, den er als für die Aufbewahrung von diesen Sachen berechtigten Person gehalten hat.

19.2. Die Haftung des Dienstleisters erstreckt sich nicht auf Schadensfälle, die aufgrund eines unvermeidlichen Grundes außerhalb der Mitarbeiter und Gäste des Dienstleisters oder durch den Gast selbst verursacht wurden.

19.3. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, einen Ort (Orten) innerhalb des Hotels zu bestimmen, den (die) der Gast nicht betreten darf. Der Dienstleister haftet nicht für Schäden, die den Gästen oder den unter seiner Aufsicht stehenden Personen an den Orten treffen.

19.4. Der Dienstleister haftet für Wertgegenstände, Wertpapiere und Bargeld nur dann, wenn diese zum Zwecke der Aufbewahrung eigens übernommen wurden oder der Schaden aus einem nach den allgemeinen Regeln haftbaren Grund entstanden ist. In diesem Fall liegt die Beweislast beim Gast.

19.5. Darüber hinaus haftet der Dienstleister nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Verwendung entstehen.

19.6. Der Dienstleister haftet nicht für Schäden, wenn die Nutzung dieser Einrichtungen während der von der hoteleigenen Wellnessabteilung oder ihren Sporteinrichtungen zur Einhaltung der Notfall- oder Gesundheitsvorschriften angeordneten Wartungsdauer eingeschränkt oder nicht gestattet ist.

20. Krankheit oder Tod des Gastes

20.1. Falls der Gast während der Periode der Inanspruchnahme der Unterkunft-Leistung krank wird, und selbst zur Handlung nicht fähig ist, bietet der Dienstleister ärztliche Hilfe an.

20.2. Bei Krankheit oder Todesfall des Gastes beansprucht der Dienstleister Kostenkompensation vom Angehörigen, vom Erbe bzw. Rechnungsbezahler des Kranken/Verstorbenen für die eventuellen ärztlichen und Verfahrenskosten, für die Kosten der vor dem Tod in Anspruch genommenen Dienstleistungen, und in Bezug auf die eventuellen Schäden der Einrichtungsgegenstände.

21. Sicherheit der Datenverwaltung

21.1. Um Newsletter auf unserer Website zu abonnieren, müssen der Name und die E-Mail-Adresse angegeben werden. Mit dem Abonnieren des Newsletters stimmt der Benutzer der Verwaltung der angegebenen Daten zu. Der Dienstleister verwaltet die Daten, bis die Löschung der Daten von der betroffenen Person verlangt wird.

21.2. Die Möglichkeit der Abmeldung ist direkt über einen Link in allen Newslettern gewährleistet und oder auf der Website bereitgestellt.

21.3. Der Benutzer ist für die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten persönlichen Daten verantwortlich.

21.4. Der Dienstleister schützt die Daten insbesondere vor unberechtigtem Zugriff, unberechtigter Veränderung, Übermittlung, Offenlegung, Löschung oder Vernichtung sowie vor zufälliger Zerstörung und Beschädigung.

21.5. Der Dienstleister gewährleistet die Sicherheit der Daten zusammen mit Serverbetreiber.

21.6. Die vom Benutzer zur Verfügung gestellten persönlichen Daten können nur vom Datenverwaltungspersonal abgerufen werden. Personenbezogene Daten werden von dem Datenverwalter außerhalb der bestimmten Daten nicht an einen Dritten weitergegeben.

21.7. Weitere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in den "Datenverwaltungsinformationen" auf der Website. Sie können diese auch per E-Mail an reservation@greenfieldhotel.hu oder persönlich an der Hotelrezeption anfordern.

21.8. Der Nutzer nimmt zur Kenntnis, dass der Dienstleister auf der Grundlage einer gesetzlichen Ermächtigung verpflichtet ist, personenbezogene Daten der ersuchenden Behörde zur Verfügung zu stellen, sofern die gesetzlichen Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Der Benutzer kann der auf gesetzlicher, behördlicher oder gerichtlicher Entscheidung basierenden Bereitstellung von Daten nicht widersprechen.

22. Geheimhaltung

Der Dienstleister ist verpflichtet, bei der Erfüllung seiner vertragsgemäßen Verpflichtungen die Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz personenbezogener Daten und zur Offenlegung von Daten von öffentlichem Interesse einzuhalten.

23. Höhere Gewalt

23.1. Eine höhere Gewalt ist ein Grund, ein Ereignis oder ein Umstand, auf den die Partei keinen Einfluss hat.

Die folgenden Ereignisse gelten als Ereignisse höherer Gewalt:

  • Naturkatastrophen: Erdbeben, Feuer, Epidemie, Dürre, Frost, Überschwemmung, Sturm, Blitz usw.;
  • bestimmte politische und soziale Ereignisse wie Krieg, Revolution, Aufstand, Sabotage, Sperrung einer Transportroute (Flughafen);
  • bestimmte staatliche Maßnahmen, epidemiologische Beschränkungen, Import-Export-Verbote, Devisenbeschränkungen, Embargos, Boykotte und dergleichen;
  • schwerwiegende Störungen;
  • radikale Marktveränderungen, die eine vertragliche Erfüllung unmöglich machen (wie eine drastische Preisexplosion, eine extreme Abschwächung der Zahlungswährung usw.).

Jedes Ereignis höherer Gewalt befreit die Parteien von der Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen, solange dieser Grund oder Umstand vorliegt. Die Vertragsparteien erklären sich damit einverstanden, dass sie alles Zumutbare unternehmen, um die Auftrittsmöglichkeit dieser Gründe und Umstände auf dem möglichst geringsten Niveau zu halten und dadurch die herbeigeführten Schäden und Verzögerungen schnellstmöglich zu beseitigen.

24. Erfüllungsort und anwendbares Recht für das Rechtsverhältnis zwischen Vertragsparteien und gerichtliche Zuständigkeit:

24.1. Der Erfüllungsort ist der Ort, an dem sich das Hotel, das die Unterkunftsdienstleistung erbringt, befindet. (9740 Bük, Golf Weg 4.)

24.2. Für alle sich aus dem Beherbergungsvertrag ergebenden Streitigkeiten wird ein in Bezug auf den Dienstleister sachlich und örtlich zuständiges Gericht vereinbart.

24.3. Das Rechtsverhältnis zwischen dem Dienstleister und dem Gast unterliegt den Bestimmungen des ungarischen Rechts.

25. Die Daten der Besucher unserer Website

25.1. Der Dienstleister speichert beim Besuch der von ihm betriebenen Website weder die IP-Adresse des Nutzers noch andere personenbezogene Daten. Wenn Sie eine Website besuchen, können Sie frei und ohne Namen suchen. Der Dienstleister nutzt den anonymen Internetbesuch ausschließlich zu statistischen Zwecken, um seinen Internetauftritt zu optimieren, die Sicherheit des Systems zu erhöhen und die erfassten Daten enthalten keine personenbezogenen Daten.

25.2. Der Dienstleister behandelt alle Daten und Fakten, die die Benutzer betreffen, vertraulich und verwendet sie ausschließlich zum Zwecke der Erstellung eigener Recherchen und Statistiken.

25.3. Der Dienstleister übernimmt keine Verantwortung für die zuvor gelöschten, aber mit Hilfe von Internet-Suchmaschinen archivierten Seiten. Die Entfernung dieser sollte vom Suchmaschinenbetreiber sichergestellt werden. 

26. Newsletter

Nach dem Abonnieren des Newsletters erklärt sich der Benutzer durch Eingabe des Namens und der E-Mail-Adresse damit einverstanden, dass Adventor Hotel Kft eine E-Mail sendet. Adventor Hotel Kft garantiert, dass der Benutzer den Newsletter jederzeit abbestellen kann, indem er eine Stornierungsanfrage an die E-Mail-Adresse reservation@greenfieldhotel.hu sendet oder den im Newsletter angegebenen direkten Link verwendet.

Durch den Abschluss eines Unterkunfts-Servicevertrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden haben und diesen zustimmen. Die AGB können später geändert werden. Gültig bis zum Widerruf.